tierarztpraxis-bebra - allgemeine Vorsorge
 

Home
Mitarbeiterin
Notdienst
Sprechzeiten
Heimtierausweis
Aktuelles
meine Tätigkeiten
besondere Angebote
allgemeine Vorsorge
=> Leptospirose
=> Reisekrankheiten
=> Giardien
meine Patienten
Preise
Rechtliches z. Röntgen
Weblinks
Impressum
Kontakt
Video-Tipp

Vorbeugen ist besser als Heilen !


zum Glück gibt es heute nicht nur in der Humanmedizin, sondern eben auch in der Tiermedizin für viele Tierarten (Hunde, Katzen, Pferde, Schweine, Rinder, Frettchen, Kaninchen etc.) wirksame und gut verträgliche Vorbeugemöglichkeiten in Form von   Schutzimpfungen .


"Aufgrund zahlreicher Diskussionen wurden in den letzten Jahren weltweit neue Impfempfehlungen
erstellt. So wurden die „Deutschen
Impfempfehlungen für die Kleintierpraxis“ von Fachvertretern und Wissenschaftlern zusammengefasst, die von der „Ständigen Impfkommission (StIKo) im BPT“ jährlich
aktualisiert werden, welche sich um eine ständige Verbesserung und Anpassung der Impfempfehlungen an neue wissenschaftliche Erkenntnisse bemüht. Auf internationaler Ebene gibt es die Empfehlungen zur Impfung von Hunden der American Animal Hospital Association (AAHA) sowie eine weltweite Initiative der World Small Animal Veterinary Association (WSAVA)...."
(Zitat aus:  http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/einrichtungen/gesundheitsvorsorge/leistungen/impfberatung/management_hund.pdf)


In meiner Praxis berate ich entsprechend der Empfehlungen der "Deutschen Impfempfehlungen
für die Kleintierpraxis". Außerdem berücksichtige ich die individuellen Bedürfnisse / Notwendigkeiten jedes einzelnen Impflings.

Alternativ zur planmäßigen Nachimpfung gegen Staupe, Hepatitis und Parvovirose biete ich Ihnen die Impftiteruntersuchung an. Dazu wird Blut Ihres Hundes genommen. Das Blut wird entweder im Fremdlabor oder im Praxislabor untersucht. Am Ende liegt ein Ergebnis vor, welches Ihnen helfen sollte, die Entscheidung : impfen ja oder nein, zu treffen.

Das Motto: so viel wie nötig, so wenig wie möglich.